FAKS FAKS ist ein Projekt der OTEGAU im Rahmen der „Thüringer Initiative zur Integration und Armutsbekämpfung mit Nachhaltigkeit (TIZIAN)“ in Gera.
Zeile
„Service“ - Für wen?
Alleinerziehende Empfänger von Arbeitslosengeld II mit Kindern bis 15 Jahre Familien-Bedarfsgemeinschaften mit Kindern bis 15 Jahre, in denen beide Elternteile von Arbeitslosigkeit betroffen sind.
Zeile
„Service“ - Wofür?
Verbesserung der familiären und beruflichen Situation auf dem Wege einer Anleitung zur Selbsthilfe.
Aufzeigen neuer beruflicher Perspektiven, Anschub und Begleitung eines individuellen Entwicklungsprozesses.
Zeile
Familien-Service:
1. Verbesserung der sozialen Teilhabe durch:

die Vermittlung von Fähigkeiten zur Bewältigung von Problemen des Alltags

wirksame Unterstützung beim Erkennen und Lösen von persönlichen Problemen und erfahrene  Begleitung des Förder- und Integrationsverlaufs


2. Entwicklung und Umsetzung  von idividuellen Strategien zur Bekämpfung von Armut in
    den Bedarfsgemeinschaften
durch:

Verbesserung der praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten bei der Erziehung von Kindern und bei der Führung des Haushalts

Hilfe bei der sinnvollen Gestaltung des Familienlebens

Einbeziehung der Kinder in die praktische Projektarbeit


3. Nutzung und Erweiterung von bestehenden Netzwerken zur:

Vermittlung von Kontakten zu familienbezogenen Unterstützungsangeboten

Einbeziehung und Begleitung von Alltagshilfen für Familien mit Unterstützungsbedarf


Arbeitskompetenz-Service:

Beratung und Hilfe zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Feststellung und Förderung von beruflichen und berufsübergreifenden Fähigkeiten

Unterstützung bei der Aufnahme einer Ausbildung oder Arbeit (Jobsuche, Bewerbungshilfen, Praktika, Arbeitsvermittlung)


Sie sind interessiert? Kontaktieren Sie uns!

Projekt FAKS - Familien- und Arbeitskompetenz-Service Lusaner Straße 7, 07549 Gera, E-Mail: pfeil@OTEGAU.de

FAKS





































ori orientieren
quali qualifizieren
inte integrieren
coachen coachen
vermitt vermitteln
Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds
ESF-Europa ESF-THR
Sponsoren