FAKS
FAKS ist ein Projekt im Rahmen der Thüringer Initiative zur Integration und Armutsbekämpfung mit Nachhaltigkeit (TIZIAN), die den Abbau der Kinderarmut im Freistaat zum Ziel hat. Es wendet sich an langzeitarbeitslose Alleinerziehende mit Kind(ern) bis zu 15 Jahren und Familien-Bedarfsgemeinschaften mit Kind(ern) bis zu 15 Jahren, in denen ein Partner länger als 12 Monate arbeitslos ist. Das Projekt ermöglicht betroffenen Eltern eine bessere soziale Teilhabe, gibt ihnen Hilfe zur Selbsthilfe durch die Entwicklung und Umsetzung individueller Strategien zur Lösung von vielfältigen Problemlagen und unterbreitet bedarfsgerecht aufeinander abgestimmte berufliche sowie familienfördernde Qualifizierungs- und Unterstützungsangebote.

Die Projektziele werden im Rahmen von Präsenszeiten zur Teilhabe an den Beschäftigungs- und Bildungsangeboten im Umfang von 15 Wochenstunden sowie durch Individualzeiten für familien- und alltagskompetenzfördernde Aktivitäten im Umfang von 5 Wochenstunden realisiert. Integrierter Bestandteil dieser Projektarbeit sind Maßnahmen nach § 45 Abs. 1 Satz 1 SGB III zur Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen.

Ausgehend von den individuellen Stärken, beruflichen Zielen und Perspektiven eines jeden Teilnehmenden werden von den Integrationsbegleitern des Projektes bedarfsgerechte Förder- und Unterstützungsangebote geplant und umgesetzt. Die verschiedenen OTEGAU-Bereiche bilden ein breites berufliches Spektrum ab und dienen der Persönlichkeitsentwicklung sowie der Verbesserung beruflicher Kompetenzen. Kerninhalte sämtlicher Angebote sind die Herausbildung einer geregelten Tagesstruktur, Zeitmanagement, Integration in ein Team, berufliche Neuorientierung sowie handlungs- und arbeitsintegriertes Lernen. Parallel hierzu beinhaltet das Projekt alltagsunterstützende Aktivitäten, Hilfe bei der Bewältigung spezieller Problemlagen, Krisenintervention, Unterstützung im familiären Kontext und die Vermittlung zu kompetenten Netzwerkpartnern. Diese Inhalte können als Gruppenmaßnahme oder in Einzelfallarbeit umgesetzt werden.

Als finale Zielstellung wird die Reduzierung bzw. Beendigung der Hilfebedürftigkeit und Stärkung der Beschäftigungsfähigkeit angestrebt, indem letztendlich über Angebote des Bewerbungsmanagements und betriebliche Erprobungen/Praktika eine Integration in Arbeit oder Ausbildung erfolgt. In allen Projektphasen erhalten die Teilnehmenden gezielte Unterstützung durch die Integrationsbegleiter. Diese verantworten die individuelle Integrations- und Förderplanung und leiten bei Bedarf das Problemlösemanagement.

Sie sind interessiert? Kontaktieren Sie uns!

Projekt FAKS - Familien- und Arbeitskompetenz-Service Lusaner Straße 7,
07549 Gera,
E-Mail: pfeil@OTEGAU.de


FAKS





































ori orientieren
quali qualifizieren
inte integrieren
coachen coachen
vermitt vermitteln
Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds
ESF-Europa ESF-THR
Sponsoren